Henriette Lazarus

Henriette Lazarus wurde am 12. April 1878 als Tochter von Robert und Lina Kronenthal in Neuwied geboren.

Sie wohnte in Neuwied, Engerser Straße 15 (heute: Engerser Straße 6), und Garzweiler/Köln.

Henriette Lazarus wurde am 15. Juni 1942 ab Köln zunächst in das Ghetto Theresienstadt und von dort am 15. Mai 1944 in das Vernichtungslager Auschwitz deportiert und dort ermordet.

 


Quellen:

Gedenkbuch des Bundesarchivs für die Opfer der nationalsozialistischen Judenverfolgung in Deutschland (1933-1945),
http://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/directory.html

YAD VASHEM, Jerusalem

b_120_0_16777215_00_images_Stolpersteine_Stein110.jpg
 
Wir setzen Cookies zur optimalen Nutzung unserer Website ein. Nähere Informationen dazu finden Sie »hier
Fortfahren